Seite 1 von 1

geplante Obsoleszenz

Verfasst: 30.12.2017 - 12:43
von bubu44
Frankreichs Justiz prüft Vorwürfe gegen Epson

Die französische Justiz prüft, ob der Druckerhersteller Epson die Lebenszeit von Produkten absichtlich verkürzt hat. Dabei geht es um falsche Angaben zum Füllstand von Druckerpatronen.

Die Staatsanwaltschaft des Pariser Vororts Nanterre hat Vorermittlungen wegen Täuschung und "geplanter Obsoleszenz" eingeleitet, wie die Nachrichtenagentur AFP meldet. Mit diesem Begriff sind Strategien gemeint, um die Lebensdauer von Produkten absichtlich zu verkürzen und somit mehr zu verkaufen. In Frankreich steht dies seit 2015 unter Strafe. ...

https://www.golem.de/news/geplante-obso ... 31902.html

finde ich gut!

:wave

Re: geplante Obsoleszenz

Verfasst: 30.12.2017 - 13:55
von Ezri
Ist bei Canon bestimmt auch so, da kann man auch noch ne Weile weiterdrucken, obwohl die Tintenpatrone angeblich leer sei.

Re: geplante Obsoleszenz

Verfasst: 31.12.2017 - 15:24
von sjfm
hi!
na, bei den druckerpreisen heutzutage und den patronenpreisen...
welch überraschung! ;)
ich bekomm bei meinem hp auch bei neustart die meldung: keine originale. drucken tut er aber tropsdem brav. so gesehn ögal...

Re: geplante Obsoleszenz

Verfasst: 06.06.2018 - 15:16
von Grasshopper
Wasn da los?